Sieg in Verlängerung dank Kampf, Hattrick und Ausgleich in letzter Sekunde!

27. Januar 2018

EHC Bumbach – EHC Haslital 5:4 n.V.

Was für ein Hitchcock-Krimi am Samstag Abend! Die Bumbacher konnten endlich wieder einmal zeigen, wie ein grosses Kämpferherz in ihnen steckt.

Die Bumbacher merkten bereits zu Beginn des Spiels, dass Haslital Torhungrig und gewillt war, die 3 Punkte zu stibitzen. Dennoch konnte der EHCB mit einem Tor in Führung gehen. Die Unterzahl-Situationen konnte man dank einem sehr starken Torhüter Chrigu Aeschlimann und dank grossem Einsatz in der Defensive ohne Gegentreffer überstehen.

Im zweiten Drittel war es dann aber trotzdem zu viel, dass gleich 2 Bumbacher auf der Strafbank gesessen haben. Haslital konnte zum 1:1 ausgleichen und den Schwung gleich mitnehmen um wenig später mit 1:2 in Führung zu gelangen. Danach war die Zeit von Topskorer / Präsident „Flügeli“ Rolf Neuenschwander gekommen; er glich die Partie noch im zweiten Drittel aus und wollte sich im letzten Drittel nur 16 Sekunden gedulden, um erneut in Führung zu gehen.

Die Haslitaler konnten sich aber wieder fangen und stürmten weiter gefährlich in Richtung Bumbacher-Tor; mit Erfolg. In der 47′ und 50′ Spielminute drehten Sie den Skore erneut: 3:4. Das Spiel wurde immer gehässiger und härter, die Spannung war kaum zu überbieten. Die Bumbacher waren nahe am Ausgleich in den letzten 5 Spielminuten: Ein Schuss küsste gar den Innenpfosten der Haslitaler, den Nachschuss konnte im Getümmel leider auch nicht untergebracht werden.

TK Daniel Haudi Haldimann kommunizierte ca. 4 Minuten vor Schluss dass beim nächsten Spielunterbruch das Timeout genommen werden soll/muss. Doch leider gab es in den letzten Minuten keinen Unterbruch mehr. Eine Minute vor Schluss wurde während des Spiels der Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt. Nachdem es aber 30 Sekunden vor Ende einen Haslitaler-Konter gab, musste ein Bumbacher Verteidiger die Notbremse ziehen und konnte somit die Entscheidung noch knapp verhindern, kassierte dafür aber natürlich eine 2 Minuten Strafe. Das Timeout konnte nun aber endlich genommen werden: Haudi machte den Mitspielern klar, dass es nichts mehr zu Verlieren gäbe und desshalb alles nach vorne geworfen werden musste. Nach dem verlorenen Bully in eigenem Drittel konnte die Scheibe erobert werden und zum letzten Angriff lanciert werden. Torhüter Chrigu Aeschlimann machte einem fünften (da in Unterzahl 4 Stürmer und 1 Verteidiger) Spieler Platz und Rolf Neuenschwander komplettierte acht (!) Sekunden vor der Sirene mit einem ausgezeichneten Ablenker seinen Hattrick! Selten war ein Treffer so umjubelt gewesen wie dieser, es lief wohl allen Bumbachern, Spielern, Anhänger wie Zuschauer kalt den Rücken hinunter. Einige hatten angeblich solch ausgeprägte Hühnerhaut, dass man daran „Fäärli“ hätte säugen können. 😉
Somit konnte man sich noch knapp in die Verlängerung retten. Doch die Unterzahl war noch immer nicht überstanden. Mit letzter Kraft und mit krampfenden Beinen konnte man den Kopf in der 5-Minütigen Verlängerung erneut aus der Schlinge ziehen, ehe Matchwinner Nr. 2 Reto Schüri Siegenthaler das Golden Goal erzielte und Bumbach damit den zweiten Punkt bescherte.

Obwohl dass man mit diesem Punktverlust der 3. Platz an Jungfrau übergeben musste, haben die Bumbacher mit nur 4 Verteidigern und 2 Linien sicherlich eher 2 Punkte gewonnen als 1 Punkt verloren.

Dank grossem Einsatz aller Spieler, viel Herzblut, Flügelis Hattrick, Schüris Golden Goal und Chrigus Glanzparaden zeigten die Bumbacher endlich wieder ein starkes Spiel.

Super Giggis!!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.