Was bitte sollte das?

26. Oktober 2014

SC Jungfrau Wengen – EHC Bumbach

6 : 7 n.V.

Der EHC Bumbach stand am vergangenen Sonntag zum zweiten Mal in dieser Saison dem SC Jungfrau Wengen gegenüber. Der erste Match (Kantonal Cup) ging mit 5 : 2 verloren und aufgrund der sehr schlechten Leistungen der Mannschaft und der Schiedsrichter gab es auf diesem Kanal kein Eintrag.
Am Abend des 26. Oktober 2014 sollte aber alles anders werden. Die Mannschaft konnte mit nur wenigen Absenzen in Grindelwald antreten. Bereits das Warm Up verlief gut und die Mannschaft war heiss auf den Meisterschaftsstart, oder doch nicht? Nach rund drei Minuten konnte die gegnerische Mannschaft, kurz nachdem der EHC Bumbach komplett war, den ersten Konter souverän verwerten. Die Führung hatte jedoch nicht lange bestand und der EHC konnte ausgleichen. Am Schluss des ersten Drittels stand es 2 : 2. Die Bumbacher machten während dem gesamten Drittel viel Druck, konnten aber nur wenige Spielzüge abschliessen.

Im zweiten Drittel bot sich den Zuschauern dasselbe Bild, das Gastteam machte druck und das Heimteam verwertete seine Konter gekonnt. Wieder einmal war der EHC Bumbach nicht in der Lage halbwegs anständige Abschlüsse zu kreieren. So kam es wie es kommen musste und das Oberländerteam führte zum Schluss des mittel Drittels mit 5 : 2. Drei Tore in einem Drittel, darunter auch haltbare Schüsse, sind einfach zu viel.

In der Pause konnten die Fehler rasch gefunden werden, nun musste das Besprochene nur noch in Tat umgesetzt werden. Der EHC Bumbach zeigte anschliessend rund 12 Minuten lang gutes und solides Eishockey. Dies führte zum Ausgleich und dem Endstand von 6 : 6, nach der regulären Spielzeit. Mit den 12 starken Minuten war aber dann auch schon Schluss. Die Bumbacher verfielen wieder in ihr altes Muster und schafften es nicht das Spiel noch während den 60 Minuten zu wenden. Es ging in die Verlängerung, hier kassierte das Team von Urs Spring rasch eine zwei Minutenstrafe. Der Gegner nutzte das daraus entstandene Überzahlspiel brutal aus und gewann mit 7 : 6.

Fazit: Die Bumbacher müssen an ihrer Kondition und den Abschlüssen arbeiten. Allen voran die Verteidigung welche ein zu lascher Auftritt bot (Der Torwart nicht ausgenommen, auch diese Leistung war bei weitem nicht ausreichend).

Spielbericht

Tabelle zur 4. Liga => Zentralschweiz => Gruppe 8A

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.