2 Punkte verloren – Platz 3 gewonnen

24. Februar 2018

EHC Bumbach – HC Gstaad-Saanenland 2:3 n.V.

Das letzte Spiel der Saison hatte noch einmal alles zu bieten was das Hockeyherz begehrt; Spannung, schöne Tore, Kampf, Glück & Pech, Freude und Enttäuschung.

Für den Gast aus Gstaad, welcher in der ganzen Saison nur ein einziges mal verloren hatte, ging es eigentlich um nichts mehr. Sie werden die Saison auf dem ersten Platz beenden und werden in die 3. Liga aufsteigen. Doch für die Bumbacher ging es noch um die Schlussklassierung; im Kampf mit Jungfrau steht noch die Entscheidung um Platz 3 offen. Bumbach und Jungfrau hatten gleich viele Punkte in petto, und beide Teams bestreiten an diesem Samstag ihr letztes Spiel. Der Tag der Entscheidung also.

Bumbach startete vorsichtig in dieses wichtige Spiel. Gstaad hat viele schnelle Mannen und waren zu Beginn sehr offensiv eingestellt. Gleich mehrere Male konnte ein Gstaader somit alleine auf Simu Niederhauser stürmen, doch dieser liess sich nicht bezwingen und konnte erneut eine fabelhafte Partie zeigen. Auch Bumbach konnte Chancen erarbeiten, aber auch hier konnte der Gstaader Schlussmann die Null im ersten Drittel halten.

Im zweiten Drittel konnten die Bumbacher die Defensive mehr und mehr stabilisieren. Mit viel Einsatz und Kampf konnten die Gäste immer wieder an einem Torabschluss gestört werden. Es ging hin und her, mal konterten die Bumbacher einen Angriff, mal die Gstaader. Kurz vor Schluss des zweiten Drittels konnte Rolf (aka Sheep-red-Rolf) Schafroth einen Abpraller endlich zur Führung verwerten. Dieser Treffer tat den Bumbachern gut. Es wurde ihnen bewusst, dass dieser Gegner zu Schlagen ist und der dritte Platz gesichert werden kann.

Kurz nach Beginn des letzten Drittels der Saison konnten 2 Bumbacher gegen 1 Gstaader stürmen. Der Puck führte Gerber Rolä, man konnte vermuten dass er den Querpass auf den zweiten Bumbacher zu spielen versuchte. Doch der Gstaader deckte gut ab, worauf Rolä die Handbremse zog, zielte, und den Puck in die nahe Ecke gleich selber versorgte. Riesenjubel bei den Bumbachern, es stand 2:o ! (Torschütze im Spielbericht fehlerhaft)

Doch die Gstaader waren noch lange nicht geschlagen. Sie drückten im Schlussabschnitt immer mehr auf ein Tor; mit Erfolg. 14 Minuten vor der Sirene stand es nur noch 2:1.

Bumbach nahm kurz darauf das Timeout. Noch ein letztes Mal sollten alle Kräfte mobilisiert werden. Dann die Schrecken-Szene 4 Minuten vor dem Ende. Michu „Migge“ Jordi stürmte alleine aufs gegnerische Tor, tanzte den Torhüter schwindlig und.. Torjubel auf der Bank, Verwirrung auf dem Eis! Doch der Puck stoppte kurz vor der Torlinie und das Spiel wurde vom Schiedsrichter nicht unterbrochen. Die Gstaader nutzten die Verwirrung aus und konterten: 2:2. Grosser Unmut machte sich breit bei den Bumbachern. Eine Minute vor dem Ende kassierten die Gstaader aber noch eine Strafe. Obwohl das Powerplay gut funktionierte, konnten die Gstaader ihre Haut retten. Auch als 3 Sekunden vor Schluss auf einmal der „Abhasner“ himself, Reto Schüri Siegenthaler alleine aufs Tor stürmte; auch hier konnte der Torhüter die Gstaader in die Verlängerung retten.

1 Punkt war gesichert, zu diesem Zeitpunkt aber trauerten die Bumbacher den verlorenen Punkten hinterher. In der Verlängerung, noch immer in Überzahl, scheiterten die Bumbacher am starken Torhüter, und so kam es wie es kommen musste, gleich nach dem Motto: „Machst du keins, kriegst du eins!“ Die Gäste konnten das Spiel in der Verlängerung entscheiden, gross war die Enttäuschung bei unseren Mannen.

Man konnte die Siegesserie im 2018 also nicht erfolgreich beenden, und der dritte Schlussrang stand ebenso auf der Kippe. Die Bumbacher bedankten sich bei den Zuschauern, den zuverlässigen Helfern im Zeitnehmer-Haus Karin Sempach und Rolf Hofer, dem fleissigen Hüttenwart Martin MC Christen, der die Garderobe immer auf vordermann brachte, dem Betreuer Nik Jordi, der allerdings nicht dabei sein konnte, und natürlich bedankten sich die Zuschauer auch bei den Bumbacher-Spielern, die ein spannendes, hoch emotionales letztes Spiel zeigten.

In der Garderobe wurde anschliessend bei einem Bier und Raclette die Saison gefeiert, immer mit einem Blick nach Grindelwald, wo das Spiel von Jungfrau erst begonnen hatte. Uttigen (2. Platz) konnte glücklicherweise dieses Spiel klar für sich entscheiden und rettete damit den Bumbachern den verdienten 3. Rang, so konnte man eben doch noch mit Erfolg die Saison in der Garderobe ausklingen lassen.

Im Namen vom EHC Bumbach bedanke ich mich bei allen Verfolgern unseres geliebten Hobbys, allen Sponsoren und Gönnern, allen Helfern, Zuschauer und treuen Begleitern.

Wir wünschen euch einen kurzweiligen Sommer 😉 damit die nächste Saison bald möglichst wieder beginnen kann!

Bis bald!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 2 Punkte verloren – Platz 3 gewonnen

Auch Federer bleibt ungeschlagen im 2018 – wie Bumbach

17. Februar 2018

EHC Oberlangenegg – EHC Bumbach 1:6

Mit nur 2 Linien und Total 3 Verteidigern bestritt Bumbach innerhalb von 24 Stunden das zweite Spiel gegen die Oberlangenegger. „Ä niedere“ hatte vom leichten Brennen bis Krämpfe in den Beinen, doch man konnte auch in diesem Spiel als Gewinner vom Eis gehen; und dies bereits zum siebten mal hintereinander! Somit bleibt Bumbach im 2018 noch immer ungeschlagen. Angeblich soll Roger Federer nach dem Sieg in Rotterdam, Holland, einem Reporter gebeichtet haben, dass er sich gleichermassen auf die erneute Nummer 1 im Ranking freue, wie mit den Bumbachern gleich zu ziehen; auch er wurde in diesem Jahr noch nie besiegt. 😉

Zurück zum Eishockey:
Im ersten Drittel, bei perfekten Freiluft-Hockey Verhältnissen, konnten die Bumbacher, welche diesmal als Gast in der Oberlangenegg antraten, mit 0:2 in Führung gehen. Man war dem Gegner aber keinesfalls überlegen. Schuld daran war hauptsächlich Chrigu Aeschlimann, welcher ein super Abend im Bumbacher Tor erwischte und die Oberlangenegger noch und nöcher enttäuschen musste. In der Offensive hätten sicherlich mehr Tore erzielt werden können aufgrund der vielen Torchancen, doch wie bereits im letzten Spielbericht erwähnt, war man auch an diesem Abend nicht mit allerletztem Eifer auf Torjagd. Dazu kamen selbstverständlich auch die Doppeleinsätze und die schweren Beine. Doch das Spiel konnte in die richtige Richtung gelenkt werden, dank der Lockerheit, mit der Bumbach auf dem Eis, der Bank und der Garderobe den Abend gestalten konnte. So kam es, dass nach nur einem kurzen Hockey-Fazit von El Presidente Rolf Neuenschwander im Pausentee zum 2. Drittel, Themen besprochen wurden wie Olympia, Ski, Feuz-Heimkehr oder Baustellen-Pannen.

Pünktlich auf das zweite Drittel setzte leichter Regen ein. Das Eis wurde langsamer, da die winzigen Tropfen gleich auf dem Eis gefroren sind und daher das Spielfeld zu einem Schleif-Papier ähnlichen Untergrund verwandelte. Noch immer konnten beide Mannschaften Torchancen generieren. Doch es waren nur die Bumbacher welche mindestens eine auch verwandeln konnte zum 0:3.

Auch im letzten Drittel (mittlerweile vom Regen- in Schneefall übergegangen) konnte bei beiden Team’s kein Top-Eishockey beobachtet werden. Die Bumbacher erhöhten den Score dennoch auf 0:6. Lediglich das Oberlangenegger-Original, Peter Oesch, konnte Chrigu mit einem satten Schuss ins hohe Eck bezwingen und vermieste ihm somit den Shut-Out. Schlussstand; 1:6.

Es war ein unspektakulärer Auftritt von beiden Seiten. Erwähnenswert: Es wurde nur eine Strafe (gegen Oberlangenegg) verhängt, nachdem sich zwei Bumbacher im ersten Drittel selber strauchelten und der Schiedsrichter darin ein Oberlangenegger Haken gesehen hatte.

Somit belegt Bumbach noch immer den dritten Rang, und noch immer mit gleich vielen Punkten wie Jungfrau, welche überraschenderweise den in der ganzen Saison noch un-bezwungenen Gegner Gstaad schlagen konnte. Mit einem Sieg im nächsten und letzten Spiel der Saison gegen soeben erwähnten Gegner Gstaad, könnte sich Bumbach diesen dritten Rang sichern. Und falls Jungfrau gegen Uttigen verlieren sollte, könnten sich auch die Bumbacher eine Niederlage leisten. Spannung also bis zum Schluss!

Euch allen eine gute Woche & Hopp Bumbach!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auch Federer bleibt ungeschlagen im 2018 – wie Bumbach

Triple Hattrick & Sieg im ersten Spiel der Doppelrunde gegen Wölfe

16. Februar 2018

EHC Bumbach – EHC Oberlangenegg 11:4

Wenn der Letzt-platzierte den Bumbachern gegenübersteht, so versteht sich, sind gewisse Erwartungen an den Ausgang der Partie gestellt: Pflichtsieg. Jedoch; Zumal dass dies eine nachgeholte Partie ist und selbstverständlich auch weil man sich mit dem Gegner gut versteht, starteten die Bumbacher nicht mit allerletzter Eifrigkeit, Agressivität und Entschlossenheit in das Spiel. Die Oberlangenegger verweilen ja auch nicht abgeschlagen auf dem letzten Platz, daher war das Spiel lange spannend. Doch einer war bestimmt von Anfang an voll bereit; Michael „Mige“ Jordi: nach seinem ersten Tor des Spiels (09:53) doppelte er nur fünf Minuten später nach zum 2:0 (14:22). Die Oberlangenegger reagierten postwendend und schossen eine Minute später den Anschlusstreffer. Doch Michu stellte den zwei-Tore Vorsprung wiederum eine halbe Minute später wieder her und verbuchte damit einen sogenannten „lupenreinen Hattrick“ (3 Tore in einem Drittel). Später in den Pressekonferenz 😉 verriet er sein Geheimnis: „..getrieben durch die Kraft von Hannah“ beflügelte Michu wahrlich zur dieser Meisterleistung. Was zu dieser Zeit aber noch niemand ahnend konnte; es war erst der erste von drei (1/3) Hattrick’s! Doch alles der Reihe nach. Die Oberlangenegger konnten kurz vor dem ersten Pausentee wieder anschliessen auf 3:2, das Spiel somit noch völlig offen.

Das zweite Drittel (Drittelsresultat 3:1) schmeichelt den Bumbachern. Noch immer nicht mit allerletzter Konsequenz konnten dennoch einige, zum einen glückliche, zum anderen herrlich herausgespielte Tore erzwungen werden. Der junge Oberlangenegger Torhüter war nicht zu beneiden, denn die Meisten dieser Tore konnten aus Rebound’s (Nachschüsse) verwertet werden, er wurde von seinen Verteidigern oft im Stich gelassen.

Mit dem 6:3 Vorsprung folgte im letzten Drittel noch die Kür.. was sage ich.. Die Küren! El Presidente Rolf „Flügu“ Neuenschwander fügte seinen zwei Toren aus dem Mitteldrittel ein drittes hinzu, was den zweiten (2/3) Hattrick bedeutete. Und auch Päscu Wüthrich konnte nicht widerstehen; er schoss alle seine Tore im letzten Drittel und dies nur innerhalb von 8:57 Min. und verbuchte ebenfalls (3/3) einen lupenreinen Hattrick! Den Schlusspunkt setzte danach wieder Jordi Michu, welcher ja bereits das erste Tor erzielt hatte, und wird somit mit 4 Toren und 1 Assist zum besten Spieler des Abends gewählt. 😉

Auch die Oberlangenegger setzten noch einen Schlusspunkt: von etwa der defensiven blauen Linie aus konnte der Oberlangenegger Simu Niederhauser im Bumbacher Tor überlisten, nachdem der Puck gefählich kurz vor dem Tor vom Boden wieder aufprallte und den Weg ins Netz fand, 3 Sekunden vor Schluss. Kein einziger Bumbacher Spieler wagte danach den Torhüter nur im entferntesten Sinne in der Garderobe zu bespotten nach diesem Fauxpas! 😀
Nun ist die Ironie wieder ausgeschaltet und wir können bereits auf heute Abend blicken; denn es findet noch das zweite Spiel dieser Doppelrunde gegen Oberlangenegg an, hoffentlich mit ähnlich viel Erfolg für unsere Mannen.

Hopp Bumbach!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Triple Hattrick & Sieg im ersten Spiel der Doppelrunde gegen Wölfe

Wichtige 3 Punkte in einem spektakulären Derby!

11. Februar 2018

EHC Bumbach – EHC Heimberg 5:3

Bei perfekten Wetterverhältnissen und zur besten Prime-Time Sendezeit am Samstag um 20:00 Uhr bestritten die Bumbacher das Derby gegen Heimberg; und es begann furios. Die Heimberger drückten von Beginn weg enorm aufs Tempo, doch die Bumbacher konnten die ersten Sturmläufe dank viel Einsatz und einem starken Chris Aeschlimann zerschlagen. Erst nach ca. 10 Minuten konnten die Bumbacher das Spiel in die Offensive verlegen und einige Torchancen erzwingen. Gleich eine der ersten gefährlichen Torabschlüsse konnte Bürki Role gleich in das erste Tor ummünzen. Die Heimberger wurden kalt geduscht. So konnte kurze Zeit später Pascal „Päse“ Wüthrich einen Querpass mit einem Direktschuss versehen und das Ding extrem Präzise unten rechts am Pfosten versorgte. Der Spielstand schmeichelte den Bumbachern, zu dieser Zeit hatten die Heimberger einiges mehr Torschüsse verzeichnet. Doch die Heimberger konnten sich wieder fangen und stürmten weiter aufs Bumbacher Tor. Mit Erfolg; im Powerplay 30 Sekunden vor dem ersten Pausentee schossen Sie den Anschlusstreffer zum 2:1. Noch halb im Freudentaumel über den Anschluss schockte Michu „Migge“ Jordi eine Sekunde vor der Sirene die Heimberger erneut und stellte den zwei-Tore Vorsprung wieder her.

Im zweiten Drittel, im schlechtesten der Bumbacher an diesem Abend, konnten die Gäste erneut auf ein Tor ran kommen. Chrigu Aeschlimann bewahrte den Vorsprung aber und rettete diesen ins letzte Drittel.

Doch die Heimberger kamen zielbestimmter aus der Pause und glichen gleich zu Beginn des letzten Spielabschnittes wieder aus: 3:3.

Das Spiel nahm noch einmal an Intensität zu. Harte Checks und zwischenzeitliche Gehässigkeiten häuften sich, die Spannung wurde immer grösser, die Nervosität stieg auf beiden Seiten.

Bumbach übersteht dank grossem kämpferischen Einsatz und ein wenig Unvermögen der Gäste eine doppelte Unterzahl. Die Heimberger versuchten es mit einem Time-Out, welches unter Umständen Spielentscheidend war: Denn der frisch gekürte König der Game-Winning-Goals (GWG), TK Danu Haldimann, appelierte während des Time-Out’s auf die Ruhe die man bewahren solle; „äs chunnt scho guet Giele!“ Er musste es ja Wissen; denn kurze Zeit später entscheidete der GWG König höchstpersönlich das Spiel, indem er den Puck 6 Minuten vor Schluss nach einem herrlichen Solo hinter dem gegnerischen Tor durch, in die Maschen haut.

Den wohl coolsten und abgebrütesten Moment an diesem Abend schrieb dann wieder Päse Wüthrich: nach einem kleveren Pass von Küsu Haldimann, von den Heimbergern vergessen und alleine gelassen stand er urplötzlich vor dem gegnerischen Goalie und nahm sich alle Zeit der Welt um sich die Ecke auszusuchen. Nach gefühlten 10 Sekunden konnte er sich schliesslich entscheiden und versenkte eiskalt zum 5:3. Grosse Erleichterung machte sich bei den Bumbachern breit. Nun konnten sie das Spiel nur noch nach Hause schaukeln, was auch einwandfrei funktionierte.

Ein Spiel und ein Resultat zum geniessen. Ein Spiel mit viel Tempo, Härte, Spielwitz und wie gesagt, zum Glück mit dem erfreulichen Ausgang mit den wichtigen 3 Punkten für die Bumbacher. Platz 3 kann wieder eingenommen werden, jedoch mit gleich vielen Punkten wie Jungfrau, welche im Voraus gegen die erstarkten Heimberger in der Verlängerung verloren hatten.

Glückwunsch Mannen, witer so!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wichtige 3 Punkte in einem spektakulären Derby!

Ein Match mit schönen Toren, viel Schweiss und 2 Punkte für Bumbach

04. Februar 2018

SC Bönigen – EHC Bumbach 4:5 n.V.

Bumbach bestritt im letzten Spiel vor der Olympia-Pause 😉 am Sonntag das letzte (jedenfalls geografisch gesehen) Spiel in Matten gegen den SC Bönigen. Leider fanden diesen Weg lediglich 10 Spieler, doch es war die Crème de la Crème, die Auswahl, die Ausgewählten, die Bumbach die 2 Punkte nach Hause brachten.

Nach einem beidseitigen antasten im ersten Spielabschnitt wurde die starke Verteidigung nur vereinzelt überwunden. Die Böniger nutzten aber den Pausentee anscheinend optimal und gingen nach nur 13 Sekunden im zweiten Drittel mit 1:0 in Führung. Die Bumbacher konnten sich aber wieder fangen, glichen das Spiel aus und gingen wenig später gar in Führung. Aus dem zweiten Drittel hätten die Bumbacher aber durchaus mehr Ertrag schöpfen können, hüben wie drüben fischte der Böniger Schlussmann die Pucks aus der Luft. Nach einem verletzungs-bedingten Ausfall von Haldimann Küsu waren die Bumbacher nur noch mit 9 Männern am Chrampfen. Den Beginn ins letzte Drittel misslang bereits wieder, nach gut einer Minute glichen die Böniger bereits wieder aus. Was haben die bloss für ein Pausentee??

Danach hatte aber das Spiel nur noch eine Richtung: Die Böniger Verteidigung bröckelte. Bumbach spielte defensiv wie offensiv sackstark, auch wenn teilweise nur noch 2 Auswechselspieler auf der Bank weilten, aufgrund einigen Strafen und Personalmangel. Nachdem die Böniger einmal mehr in Führung gelangten, konnte Christoph „Chrüüsch“ Gerber mit einem satten Schuss, welcher ausnahmsweise nicht 1 m über die Latte zischte und daher abgelenkt werden konnte, wieder ausgleichen. Nach einer herrlichen Kombination vom Käser Reto Siegenthaler, Rolf „Schafi“ Schafroth und Gerber Rolä konnte der Score auf 3:4 geschraubt werden. Doch der Sieg war noch lange nicht in trockenen Tüchern: Nach beidseitigen Timeouts und einem Bully im Bumbacher Drittel, konnten die Bumbacher den Ausgleich nicht mehr verhindern. Es fehlte sehr wenig, dass der Puck hätte erobert werden können oder dass der Schuss des Bönigers im Getümmel geblockt hätte werden können, doch es sollte nicht sein.

In der Verlängerung kassierte man zudem eine 2 Minuten Strafe. Doch dass hinderte die Bumbacher nicht daran zu Kontern: Nach einem Puckgewinn von Päscu Wüthrich legte er dem nach vorne preschenden langhaar-Prinzen Danu „Wusche“ Haldimann auf, welcher sich gleich selber mit dem Game-Winnig-Goal (GWG) zum König kürte und Bumbach den zweiten Punkt einbrachte!

Bumbach bleibt damit in diesem Jahr ungeschlagen und kann aus eigener Kraft noch den dritten Platz erobern.

Bravo Jungs!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ein Match mit schönen Toren, viel Schweiss und 2 Punkte für Bumbach

Sieg in Verlängerung dank Kampf, Hattrick und Ausgleich in letzter Sekunde!

27. Januar 2018

EHC Bumbach – EHC Haslital 5:4 n.V.

Was für ein Hitchcock-Krimi am Samstag Abend! Die Bumbacher konnten endlich wieder einmal zeigen, wie ein grosses Kämpferherz in ihnen steckt.

Die Bumbacher merkten bereits zu Beginn des Spiels, dass Haslital Torhungrig und gewillt war, die 3 Punkte zu stibitzen. Dennoch konnte der EHCB mit einem Tor in Führung gehen. Die Unterzahl-Situationen konnte man dank einem sehr starken Torhüter Chrigu Aeschlimann und dank grossem Einsatz in der Defensive ohne Gegentreffer überstehen.

Im zweiten Drittel war es dann aber trotzdem zu viel, dass gleich 2 Bumbacher auf der Strafbank gesessen haben. Haslital konnte zum 1:1 ausgleichen und den Schwung gleich mitnehmen um wenig später mit 1:2 in Führung zu gelangen. Danach war die Zeit von Topskorer / Präsident „Flügeli“ Rolf Neuenschwander gekommen; er glich die Partie noch im zweiten Drittel aus und wollte sich im letzten Drittel nur 16 Sekunden gedulden, um erneut in Führung zu gehen.

Die Haslitaler konnten sich aber wieder fangen und stürmten weiter gefährlich in Richtung Bumbacher-Tor; mit Erfolg. In der 47′ und 50′ Spielminute drehten Sie den Skore erneut: 3:4. Das Spiel wurde immer gehässiger und härter, die Spannung war kaum zu überbieten. Die Bumbacher waren nahe am Ausgleich in den letzten 5 Spielminuten: Ein Schuss küsste gar den Innenpfosten der Haslitaler, den Nachschuss konnte im Getümmel leider auch nicht untergebracht werden.

TK Daniel Haudi Haldimann kommunizierte ca. 4 Minuten vor Schluss dass beim nächsten Spielunterbruch das Timeout genommen werden soll/muss. Doch leider gab es in den letzten Minuten keinen Unterbruch mehr. Eine Minute vor Schluss wurde während des Spiels der Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt. Nachdem es aber 30 Sekunden vor Ende einen Haslitaler-Konter gab, musste ein Bumbacher Verteidiger die Notbremse ziehen und konnte somit die Entscheidung noch knapp verhindern, kassierte dafür aber natürlich eine 2 Minuten Strafe. Das Timeout konnte nun aber endlich genommen werden: Haudi machte den Mitspielern klar, dass es nichts mehr zu Verlieren gäbe und desshalb alles nach vorne geworfen werden musste. Nach dem verlorenen Bully in eigenem Drittel konnte die Scheibe erobert werden und zum letzten Angriff lanciert werden. Torhüter Chrigu Aeschlimann machte einem fünften (da in Unterzahl 4 Stürmer und 1 Verteidiger) Spieler Platz und Rolf Neuenschwander komplettierte acht (!) Sekunden vor der Sirene mit einem ausgezeichneten Ablenker seinen Hattrick! Selten war ein Treffer so umjubelt gewesen wie dieser, es lief wohl allen Bumbachern, Spielern, Anhänger wie Zuschauer kalt den Rücken hinunter. Einige hatten angeblich solch ausgeprägte Hühnerhaut, dass man daran „Fäärli“ hätte säugen können. 😉
Somit konnte man sich noch knapp in die Verlängerung retten. Doch die Unterzahl war noch immer nicht überstanden. Mit letzter Kraft und mit krampfenden Beinen konnte man den Kopf in der 5-Minütigen Verlängerung erneut aus der Schlinge ziehen, ehe Matchwinner Nr. 2 Reto Schüri Siegenthaler das Golden Goal erzielte und Bumbach damit den zweiten Punkt bescherte.

Obwohl dass man mit diesem Punktverlust der 3. Platz an Jungfrau übergeben musste, haben die Bumbacher mit nur 4 Verteidigern und 2 Linien sicherlich eher 2 Punkte gewonnen als 1 Punkt verloren.

Dank grossem Einsatz aller Spieler, viel Herzblut, Flügelis Hattrick, Schüris Golden Goal und Chrigus Glanzparaden zeigten die Bumbacher endlich wieder ein starkes Spiel.

Super Giggis!!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sieg in Verlängerung dank Kampf, Hattrick und Ausgleich in letzter Sekunde!

Derby gegen Oberlangenegg verschoben

21. Januar 2018

EHC Bumbach – EHC Oberlangenegg -:-

Das Sonntagsspiel, Derby gegen Oberlangenegg III, wurde aufgrund des anhaltenden und starken Schneefalls noch vor Beginn der Partie abgebrochen. Das Spiel wird wiederholt, wann dies sein wird ist noch nicht bekannt.

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Derby gegen Oberlangenegg verschoben

Bumbach bleibt bei Derbys ungeschlagen

20. Januar 2018

SV Röthenbach – EHC Bumbach 0:6

Den Bumbachern stand ein NHL – Wochenende bevor; Samstag ein Derby gegen Röthenbach, Sonntag bereits wieder ein Derby gegen Oberlangenegg. Soviel vorweg; das Sonntagsspiel gegen Oberlangenegg konnte aufgrund des anhaltenden starken Schneefalls nicht durchgeführt werden.

Das Spiel am Samstag gegen Röthenbach konnte jedoch ohne Wetter-kapriolen durchgeführt werden.

Das erste Drittel war ziemlich ausgeglichen. Die Bumbacher gerieten früh in Führung, die Röthenbacher konnten sich aber gut im Spiel halten und verteidigten den 1-Tore Rückstand in den ersten Pausentee.

Was die Bumbacher in der Offensive richtig machten, ging hingegen in der Verteidigung schief. Oftmals musste der Bumbacher Keeper Niederhauser mit glanz Paraden die Fehler der Hintermänner ausbügeln.

Im zweiten Drittel konnten die dringend notwendigen Tore erzielt werden, um mit einem kleinen Polster die letzten 20 Minuten in Angriff zu nehmen. Wer weis was geschehen wäre, wenn es im dritten Drittel noch immer nur 0:1 gestanden hätte, denn die Bumbacher waren in diesem Spiel mit wenig Disziplin und Selbstvertrauen unterwegs. Dies zeichnete sich auch durch die Strafen aus: 90% dieser Strafen waren un-erzwungen, meist in der Offensiven- oder neutralen Zone oder schlicht und einfach unnötig. Trotzdem; dank der Ruhe die der Keeper hinten ausstrahlte, war der Sieg nie gefährdet.

Auch im letzten Drittel konnten die Bumbacher die Null hinten halten. Röthenbach konnte auch mit zwei Mannen mehr während über einer Minute keinen Treffer erzielen. So kam es, dass ein paar Minuten später in einfacher Unterzahl, Jordi Migge (Michu) entwischte, und mit dem sechsten Treffer (in Unterzahl!) der Schlusspunkt markierte.

Auch wenn es mit 0:6 am Ende nach einer klaren Angelegenheit aussieht, den Bumbachern gelang an diesem Samstag Abend im Vergleich mit anderen Spielen nicht vieles. Natürlich ist es auch nicht einfach mit so wenig Spielern ein 1-A Spiel aufzuziehen, doch wenn der dritte Rang in der Tabelle gehalten werden will, braucht es gegen andere Gegner wieder eine „Chutte“ mehr.

Das erfreuliche zum Schluss; Torhüter Simu Niederhauser konnte in der 4. Liga sein ersten (und hoffentlich nicht letzten 😉 ) Shutout feiern! Herzliche Gratulation!!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bumbach bleibt bei Derbys ungeschlagen

Sieg im Spiel um Platz 3

7. Januar 2018

EHC Bumbach – SC Jungfrau-Lauterbrunnen 8:4

Die Gäste aus dem Berner Oberland konnten auch im zweiten Aufeinandertreffen mit Bumbach keine Punkte erspielen, dank einem beherzten Auftritt, und, was man durchaus vermerken darf; dank dem nötigen Glück.

Nachdem die Bumbacher im ersten Drittel eine zwei-Tore Führung wieder aus der Hand gaben, packten sie im zweiten Drittel die Gelegenheit am Schopf und drückten dem Spiel, wie bereits erwähnt, mit ein wenig Glück, den Stempel auf. Der unglückliche Jungfrauer Torhüter musste mehrere Schüsse aus ferner Distanz (einer gar von der Mitte des Spielfeldes!) hinter sich aus dem Netz fischen, währenddessen sein Gegenüber, der Bumbacher Keeper Simu, eine seiner bisher besten Partien zeigen konnte, und somit das lasche Verteidigungsverhalten aller fünf Feldspieler grösstenteils ausbügeln konnte. Doch auch die Verteidigung der Gäste war lückenhaft, so ermöglichten Sie unseren Mannen gar zwei Treffer in Unterzahl.

Das Spiel war zwischenzeitlich gespickt mit unfairen Aktionen beiderseits, welche vom Schiedsrichter aber jeweils geahndet wurde. Die Bumbacher konnten aber die Entscheidungen des unparteiischen besser verdauen, worin sich die Jungfrauer aber schwer taten und sich damit ins eigene Fleisch schnitten.

Im letzten Drittel konnten die Bumbacher die Verteidigung wieder stabilisieren und erstickten somit die Hoffnung auf eine Aufholjagd der Gäste im Keim.

Bumbach kann mit den 3 gewonnenen Punkten weiterhin auf dem dritten Platz verweilen, es bleibt jedoch eng und spannend!

Hopp Bumbach!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sieg im Spiel um Platz 3

Gstaad besiegt Bumbach knapp und übernimmt die Tabellenführung

15. Dezember 2017

HC Gstaad-Saanenland – EHC Bumbach 5:3

Leider kein Spielbericht vorhanden.

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Gstaad besiegt Bumbach knapp und übernimmt die Tabellenführung