Nasse 3 Punkte im Derby

11. November 2017

EHC Bumbach – SV Röthenbach 7:2

Der EHC Bumbach bestritt nach einem spielfreien Wochenende letzte Woche (Natipause?) das erste Derby der Saison. Von Beginn an regnete es mal mehr, mal noch mehr. Daher waren schöne Spielzüge schwierig zu gestalten, trotzdem konnten die Bumbacher immer wieder den Röthenbacher Schlussmann mit Schüssen eindecken. Nach dem ersten Drittel und dem Spielstand von 2:1 für Bumbach war aber klar, dass es mehr braucht um am Schluss die 3 Punkte zu sichern.

Gesagt, getan. Im Mitteldrittel konnten die Bumbacher den Score von 2:1 auf 6:1 schrauben, somit war das Spiel so gut wie entschieden.

Im letzten Drittel, noch einmal mit zunehmendem Niederschlag, haben die Bumbacher nachgelassen und die Röthenbacher zugelegt. Vermehrt versuchten einige Genossen alleine etwas zu kreieren. Sei es des schlechten Terrains wegen, oder, um sich selber noch in der Torschützenliste einzutragen. So oder so, kam das Timeout ca. 6 Minuten vor Schluss der Bumbacher ein wenig überraschend. Dieses Timeout wurde aber genutzt um zu zeigen, dass es nicht nötig ist, alleine zu spielen wenn noch vier Mitspieler auf dem Eis sind.

Das letzte Drittel endete jedenfalls mit einem Drittelsresultat von 1:1, Endstand 7:2.

Es ist schwierig ein Fazit zu ziehen nach einem solch schwierig zu spielenden Spielfeld. Am wichtigsten jedoch, und das ist ja eigentlich auch das einzige was zählt, sind die 3 Punkte am Schluss. Erwähnenswert ist sicherlich, dass das Spiel sehr Fair von dannen ging; Die Bumbacher kassierten 4 x 2 Minuten, die Röthenbacher sogar nur 1 x 2 Minuten.

 

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nasse 3 Punkte im Derby

Erster Sieg – in letzter Sekunde!

29. Oktober 2017

SC Jungfrau-Lauterbrunnen – EHC Bumbach 5:6

Ein erfolgreicher Sonntag-Abend in einem verrückten Spiel in Grindelwald!

Es gibt zugegebenermassen schöneres in der Karriere des Bumbacher-Hockeyaners, als an einem Sonntag Abend um 20:00 Uhr in Grindelwald zu spielen. Aber besinnen wir uns an die „herte sieche“ welche Sonntags um 8 Uhr morgens in Grindelwald oder Kandersteg im Dress der Bumbacher aufspielen, und dies freiwillig.. Ja dann gibt sich sicherlich die Mehrheit zufrieden mit diesem Spieltermin; insbesondere wenn nach einem so verrückten Spiel das Punktemaximum aus Grindelwald mitgenommen werden kann!

Die Bumbacher starten gut in die Partie, welche hie und da von Strafen unterbrochen wird. Jungfrau und Bumbach sind ebenbürtig, dies kann man im Verlaufe des ganzen Spieles behaupten. Auf beiden Seiten gibt es immer wieder fragwürdige Strafen und folgedessen auch mehr Diskussionen, auf welche sich die Bumbacher leider immer wieder einlassen, obwohl es in der Geschichte des Hockeysportes wohl noch kein Schiedsrichterentscheid rückgängig machen liess. Doch genug gejammert, wir wollen uns doch durchaus zufrieden geben mit diesem Spiel.

Jungfrau geht durch ein gutes Zusammenspiel mit 2 Toren in Führung, es läuft das zweite Drittel, der Spielstand; 4:2. Doch auch die Bumbacher haben aus den Fehlern im ersten Spiel ihre Lehren gezogen und spielen ein sehr sehenswertes Eishockey ohne all zu viele Fehler im Spielaufbau. Der Anschlusstreffer gelingt noch im selben Drittel, ehe es im letzten Drittel zum Showdown kommt.

Und dieses letzte Drittel hat es in sich: 10 dieser 20 Minuten kann Bumbach nicht mit 5 Mann spielen, da immer einer, zwei oder teilweise drei (!) Bumbacher auf der Strafbank verweilen. Auch hier muss aber erneut erwähnt werden, dass seitens der Unparteiischen rigoros gepfiffen wurde, und dies nicht nur gegen die Bumbacher. Also kam es im letzten Drittel selten vor, dass 5 gegen 5 gespielt wurde. Trotzdem: den Bumbachern gelingt nach dem Ausgleich im Powerplay und dem erneuten Gegentreffer in Unterzahl, der Ausgleich zum 5:5, und dies in numerischer Unterzahl drei gegen vier.

Vier Minuten übrig im letzten Drittel. Beide Mannschaften versuchen noch den ominösen Lucky-Punch zu erzielen. Die Nerven sind auf beiden Seiten am flattern. Hüben wie drüben erscheint aus dem nichts ein gegnerischer Spieler vor dem Tor, doch auch wenn’s das erste Spiel in der 4. Liga von Torhüter Simon Niederhauser ist, er behält seinen Kasten fast schon routiniert dicht. So kommt es, wie es eben (fast) nur im Eishockey kommen kann: Wenige Sekunden (1.4 Sekunden um genau zu sein) vor der Schlusssirene, versteckt der ebenso aus dem nichts aufgetauchte Bumbacher, Roland Gerber, die Scheibe unter der Latte.

Wow. Ein solch glücklicher Sieg in letzter Sekunde erlebt man nicht alle Tage. Nicht einmal in der höchsten Spielklasse. Dies sind Geschichten, die nur der Sport schreiben kann. Der Gegner ist zu beneiden, auch Jungfrau hätte dieses Spiel für sich entscheiden können. Doch am Ende hatten die Bumbacher eben ein Strich mehr auf der „Schiferetafele“, und folgedessen die ersten drei Punkte.

Grosses Lob an den Bumbacher Torhüter, welche ein sehr starkes Spiel zeigen konnte und die Gäste aus dem Emmental im Oberland während 60 Minuten im Spiel gehalten hat!

Das nächste Spiel findet am 11. November statt; Das erste von drei (mit Rückrunde sechs) Derbys steht an, nämlich gegen Röthenbach.

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erster Sieg – in letzter Sekunde!

Erstes Spiel – erste Niederlage

21. Oktober 2017

EHC Bumbach – EHC Uttigen 1:6

Die neue Hockeysaison konnte nun auch vom EHC Bumbach endlich in Angriff genommen werden.

Die gute Nachricht vorweg: Die erste Mannschaft konnte mit 12 Feldspielern und 2 Torhütern antreten. Hoffen wir dass das Kader künftig nicht durch Verletzungen und Absenzen geschmälert wird, denn mit so „vielen“ Spielern ist es einiges angenehmer zu spielen als mit 8-10 „Toggle“!

Nun aber zum ernüchternden Fazit des ersten Spieles in der neuen Saison. Die Bumbacher hatten in den letzten Jahren immer wieder gute Erfahrungen machen können gegen Uttigen. Pro Saison konnte man Uttigen in den meisten Fällen mindestens ein Mal bezwingen. Vor allem war es immer ein attraktives Spiel gewesen. Die Uttiger sind jedoch sicherlich stärker einzuschätzen als die Bumbacher. Ein „kraau“ gab es aber in Spielen gegen die Uttiger selten. Und wenn es ein solches „kraau“ gegeben hatte, ja dann, wie gestern geschehen, war dies sicherlich nicht den Uttigern anzukreiden.

Die Bumbacher konnten zwar zu Beginn des Spiels einigermassen mithalten, kreierten hie und da ein paar Abschlüsse, welche aber kaum für grosse Gefahr sorgten. Das erste Tor von Christe Tinu war daher eher überraschend. Die gegnerische Mannschaft konnte aber schnell mit dem Ausgleichstreffer antworten. Der grosse Einbruch geschah diesmal bereits im zweiten Drittel. Den Bumbachern gelang kaum einen sauberen Spielaufbau, rannten nur noch dem Puck hinterher und waren meist in allen Belangen einen Schritt zu spät. Natürlich war das Terrain nicht gerade schön zu spielen, da es aufgrund der warmen Temperaturen sehr weich war. Im letzten Drittel sank dann die Temperatur, aber auch der Regen. Doch der Gegner hatte ja schliesslich auch keine besseren Spielbedingungen. Auch im letzten Drittel vermag der EHC nicht zu zeigen, was er eigentlich könnte. Vielmals wurde stehendes Eishockey zelebriert und aufgrund der fehlenden freien Anspielstationen, ein unmöglicher Pass versucht, welcher schlussendlich vom Gegner abgefangen wurde. Uttigen gewann das Spiel klar und verdient mit 1:6, dank einer konstanten und einfachen Spielweise, ein Quäntchen Glück und frischeren Beinen.

Die Bumbacher sind am nächsten Sonntag in Grindelwald gegen Jungfrau-Lauterbrunnen also bemüht, eine Antwort auf dieses schlechte Spiel zu geben.

Hopp Bumbach!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erstes Spiel – erste Niederlage

Knapp auf die Fresse bekommen

14. Oktober 2017

SC Freimettigen – EHC Bumbach 8:0

Endlich ist es wieder soweit, der EHC Bumbach startet nächste Woche in die Saison! Daher konnte man den Kantonal-Cup als Vorbereitungsspiel ansehen. Da der EHC heuer ansonsten keine Freundschaftsspiele organisiert hatte, war der Kantonal-Cup zeitgleich der erste Match in der kommenden Saison. Mit der 2. Mannschaft von Freimettigen zudem ein Gegner aus der 3. Liga.

Auch wenn das Resultat von 8:0 eine klare Angelegenheit zu sein scheint; die Bumbacher konnten während den ersten zwei Dritteln gute Chancen erarbeiten. Ein starker Einstand des neuen Torhüters Simon Niederhauser bewahrte den EHC von einer noch klareren Niederlage und konnte Bumbach lange im Spiel halten. Der Einbruch erfolgte erst im Schlussdrittel, wohl auch, weil das dezimierte Kader keine extra Energiereserven mehr anzapfen konnte. Daher kann man bei diesem Spiel behaupten; der EHC Bumbach hat knapp auf die Fresse bekommen.

Ein Torerfolg wurde von einem starken gegnerischen Torhüter verwehrt. Ein Spieler Namens Stefan S.* (* Name der Redaktion bekannt) welcher lieber anonym bleiben möchte, verpasste sogar das leere Tor. In dieser Situation war es schwieriger das Tor nicht zu treffen als einfach einzunetzen. 😉 Trotzdem können die Bumbacher dezent zufrieden sein mit dem Auftritt in Wichtrach, denn das Zusammenspiel funktionierte relativ gut. Ist nur zu hoffen, dass die begangenen Fehler bis zum Saisonstart nächstes Wochenende ausgemerzt werden können, damit ein optimaler Auftakt gelingt.

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste (folgt)

Torwartstatistik (folgt)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Knapp auf die Fresse bekommen

Fairplay Preis Testspiel Nationalmannschaft SWI-RUS

Anlässlich des in der Saison 2015/2016 erhaltenen Fairplay Preises der 4. Liga, erhielt der EHC Bumbach 25 Tickets um ein Testspiel nach Wahl der schweizerischen Nationalmannschaft zu besuchen.

Man einigte sich auf das Datum vom Samstag, 22. April 2017, an welchem die Nationalmannschaft die russische Delegation in der Tissot-Arena in Biel empfangen hat.

Es war ein gelungener, gemütlicher, friedlicher und feierlicher Ausflug bei traumhaftem Wetter und guter Stimmung im Stadion. Unsere Eisgenossen konnten dieses Testspiel mit 2:0 für sich entscheiden.

Nachfolgend findet ihr ein paar Bilder:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Fairplay Preis Testspiel Nationalmannschaft SWI-RUS

Starkes letztes Spiel

25. Februar 2017

EHC Bumbach – EHC Haslital 5:4

Das erneut konzentrierte Bumbacher Kader (2 Linien) konnte im letzten Spiel der Saison reussieren, und dies gegen einen durchaus ebenbürtigen Gegner. Das Spiel war von der ersten bis in die letzte Spielminute sehr spannend!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Starkes letztes Spiel

What a fight

19. Februar 2017

HC Mühlethurnen – EHC Bumbach 5:6

Die erste Mannschaft des EHC Bumbach ist am Sonntag 19. Februar 2017 auf den HC Mühlethurnen getroffen. Für die Schlussrangliste ein immens wichtiges Spiel. Beide Mannschaften waren bereit für den Showdown, jedoch konnte der HC Mühlethurnen über eine komplette Mannschaft (drei Linien) verfügen. Der EHC Bumbach hingegen hatte nur gerade neun Spieler am Start. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für What a fight

Weltmeisterlich war nur einer!

12. Februar 2017

EHC Bumbach – HC Gstaad-Saanenland 2:5

Die Bumbacher traten an diesem Sonntag Abend mit nur 9 Spielern und einem Torhüter an, was kaum verwundert, wenn das Bumbacher Supertalent Beat Feuz in St. Moritz die GOLD Medaille in der Königsdisziplin Abfahrt holt! Einige Bumbacher Spieler befanden sich noch in St. Moritz, andere bereits auf dem Heimweg, und wieder andere feierten den grössten Sieg in Feuz´ Karriere ausgiebig in der gemeinsamen Stammbeiz von Beätu und unserem EHC.

Mit dem absoluten Spieler-Minimum standen die Bumbacher also da und versuchten trotzdem, ein einigermassen anspruchvolles Spiel gegen die zahlreich angereisten Gstaader zu liefern. Einfacher gesagt als getan. Im ersten und zweiten Drittel konnten die Bumbacher noch einigermassen standhalten, was im dritten Drittel leider nicht mehr so einfach war. Die Gstaader spielten klever und wussten die Gunst der Stunde auszunutzen. Kurz vor Ende des Spiels den Torhüter durch einen 6 Feldspieler zu ersetzen erwies sich auch nicht als Glücksgriff, zumal ein Bumbacher noch auf der Strafbank sass und zudem kein Spieler mit frischen Kräften auf der Ersatzbank bereit war, um den Torhüter zu ersetzen. 😉

Nichtsdestotrotz waren sich alle Bumbacher bewusst, dass an diesem denkwürdigen Sonntag nicht das Resultat der Bumbacher in die Geschichte eingehen wird, sondern das Edelmetall von Beat Feuz.

An dieser Stelle möchten wir selbstverständlich die Chance nicht ungenutzt lassen, unserem frisch gebackenen Weltmeister herzlich zu gratulieren, wir sind alle sehr stolz auf dich Beätu und freuen uns schon, dir persönlich auf die Schulter klopfen zu können.

goldenfeuz
(Bild: Keystone)

Vielen Dank den unsererseits angereisten Zuschauern dass ihr euch trotzdem das Spiel von uns angesehen habt, dies ist durchaus nicht selbstverständlich und verdient unseren höchsten Respekt! Wir versichern euch, dass die restlichen Spiele um einiges spannender gestaltet werden können, wenn wir wieder ein breiteres Kader zur Verfügung haben.

 

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Weltmeisterlich war nur einer!

Sieg auch im vierten Derby

4. Februar 2017

SV Röthenbach – EHC Bumbach 2:4

 

Nachdem man in beiden Derby’s gegen Oberlangenegg gewonnen hatte, wollte man auch gegen Röthenbach unbezwungen bleiben.

Die Bumbacher starteten gut, obwohl es im ersten Drittel nicht einfach war, schönes Eishockey zu spielen. Der leichte Regenfall und Windböen preschten die Regentropfen teilweise horizontal in die Augen der Spieler. Das Wetter beruhigte sich aber länger wie mehr. Die Torchancen wurden im ersten Drittel konsequent ausgenutzt, und Torhüter Bruno Schlüchter glänzte in seinem Saisondebüt mit diversen Paraden. 0:3 steht es nach 20 Minuten.

Im zweiten Drittel geriet man aber leider wieder in alte Fahrwasser, das einzig Positive blieb die sehenswürdige Einzelleistung von TopScorer Reto Siegenthaler zum 0:4. Ansonsten konnte man kaum positive Interaktionen aus dem Bumbacher Spiel vernehmen.

Auch im letzten Drittel, wohl bereits mit dem Punktemaximum vor Augen, blieb Kampf und Fleiss fern. Somit ermöglichten die Bumbacher den Röthenbachern, zurück ins Spiel zu finden, wenn auch spät.

Das 2:4 der Röthenbacher, eine Minute vor Schluss, bedeutete sogleich das Schlussresultat.

Derbysieg mit 3 Punkten. Mehr wollte man eigentlich nicht. Trotzdem bleibt ein fader Nachgeschmack; Wenn die restlichen Spiele auch mit so wenig Einsatz und so vielen Fehlern gestaltet werden, werden die Bumbacher mit Sicherheit noch gegen einen Gegner stolpern. Bleibt zu hoffen, dass dies verhindert werden kann.

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei den zahlreichen Zuschauern für die tolle Stimmung bedanken, was bei einem solchen Spiel sicherlich nicht selbstverständlich ist!

Hopp Bumbach!

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Sieg auch im vierten Derby

Der Spitzenkampf um Platz zwei

28. Januar 2017

EHC Bumbach – SC Bönigen 5:3

Über das erste Drittel möchten wir besser nichts sagen, das 0:0 nach den ersten 20 Minuten waren definitiv unspektakulär, eher ein Aufwärmen der beiden Teams.

Im zweiten Drittel wurden die Bumbacher nach nur 9 Sek. mit einem Unterzahl Tor endlich aufgeweckt. Von nun an waren die meisten Beteiligten auf dem Eis erwacht, die Chancen der Bumbacher nahmen zu und der Druck erhöhte sich. Nach einem Kraftakt von Stefan Schneeberger in der 23. Minute konnten die Bumbacher den verdienten Ausgleich erzielen (Heja Bäckhänd Butz). Leider wurde der Speed in der 29. Minute wieder gebremst, die Bumbacher hatten wohl gedacht das die Nummer 32 vom SC Bönigen ein Bumbacher Trikot angezogen hatte und man diesem freie Bahn gewähren kann bis vor Torhüter Chrigu.
Geschockt waren die Bumbacher nach diesem „dummen“ Gegentor nicht und „powerten“ weiter: In der 33. Minute konnten die Bumbacher nach einer schönen Kombination den Ausgleich durch Gerber Roland erzielen. Es kam sogar noch besser; in der 39 Minute stand Verteidiger Jonas Jutzi wie ein Stürmer vor dem Tor und verwandelte eiskalt zum 3:2 für den EHCB!

In den ersten 9 Minuten im dritten Drittel plätscherte das Spiel vor sich hin bis aus heiterem Himmel plötzlich der Puck im Tor der Bumbacher liegt. Niemand wusste genau wie das geschehen ist. Dieser Verzweiflungsschuss von Bönigen gelang wie in einem Profi-Billiardturnier über vier Stationen irgendwie ins Tor und somit hiess es wieder Gleichstand. Die Bumbacher spielten von nun an mit sehr viel Herzblut, rannten und kämpften um jeden Puck bis Rolf „Schafi“ Schafroth in der 57 Minute hartnäckig wie er ist den Puck ins Tor murxte zum 4:3 für den EHCB. Die Böniger gingen von diesem Zeitpunkt an auf alles oder nichts und nahmen den Torhüter raus, zum guten Glück haben die Böniger vergessen das wir Routinier Haldi Dänu auf dem Eis hatten und dieser 26 Sekunden vor Schluss das Entscheidende 5:3 für die Bumbacher erzielen konnte als hätte er nie was anderes gemacht.

Somit liegen die Bumbacher jetzt auf dem zweiten Zwischenrang (28 Punkte) hinter Tabellenführer Uttigen (35 Punkte), wobei die Uttiger noch ein Spiel mehr auf dem Konto haben.

Matchbericht

Tabelle

Skorerliste

Torwartstatistik

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Spitzenkampf um Platz zwei